Betroffene und Angehörige

Ambulanter HospizdienstAngebote für Betroffene und Angehörige

Der Hospizdienst ist Ansprechpartner für Betroffene und ihre Angehörigen mit dem Ziel, die Menschen in ihrer vertrauten Umgebung - sei es zu Hause, im Alten- und Pflegeheim oder im Krankenhaus - ambulant in der letzten Lebensphase zu begleiten.

Palliativpflegerische Beratung

Der Hospizdienst unterstützt und ergänzt die bestehende Gesundheitsfürsorge. Die enge Zusammenarbeit mit Angehörigen, Freunden, Pflegepersonen, Hausärzten, Schmerztherapeuten und weiteren Betreuern verbessert die kontinuierliche Versorgung des schwerkranken und sterbenden Menschen.

Ehrenamtliche Begleitung

Die geschulten HospizmitarbeiterInnen begleiten schwerkranke und sterbende Menschen ehrenamtlich und sind AnsprechpartnerInnen für ihre Ängste, Sorgen und Fragen. Ihr Bestreben ist im Sinne der palliativen Umsorgung, diese Menschen nicht allein zu lassen und auch Angehörige zu entlasten. Sie übernehmen jedoch keine pflegerischen Aufgaben.

Trauerbegleitung

Die Familien erfahren Unterstützung und Begleitung durch den Hospizdienst auch über den Tod des Angehörigen hinaus. In Trauereinzelgesprächen und Trauergruppen hilft der Hospizdienst Hinterbliebenen, den Verlust zu bewältigen. Die Offene Trauergruppe trifft sich zweimal monatlich, das Trauercafé "Wegbegleiter" öffnet einmal im Monat.

Ihre Mitwirkung

Sie können unsere Arbeit als aktives oder förderndes Mitglied unterstützen. Finanzielle Spenden sind herzlich willkommen.

Spendenkonto:
DE94 2905 0101 0001 0691 29
BIC SBREDE22XXX
Die Sparkasse Bremen

Aktuell

Let's talk about Cumbria

Mit Erasmus+Stipendium nach England. Hier können Sie über die Erfahrungen dreier Schüler/-innen lesen, die einen praktischen Einsatz in zwei nordenglischen Krankenhäusern absolviert haben.

Neue Führungsseminare


Unsere aktuellen Seminare für Leitungskräfte finden Sie hier. Das Anmeldeformular dazu können Sie hier ausfüllen.
 

Beruf & Karriere


Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie über diesen Weg.

Demenz in der Familie

Zur Entlastung der Angehörigen dementiell Erkrankter trifft sich jeden 4. Donnerstag um 11.00 Uhr die Offene Angehörigen-
gruppe
. Leitung: Gunda Herzog. Treffpunkt: Bremische Schwesternschaft, St.-Pauli-Deich 26. Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 0421 - 55 99 392