Krankenhaus

Krankenhaus

Mit dem Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen gGmbH (RKK) in direkter Nachbarschaft verbindet uns die gemeinsame Geschichte. Als die Bremische Schwesternschaft vom Roten Kreuz e.V. 1876 als Verein zur Ausbildung von Krankenpflegerinnen gegründet wurde, diente das RKK (damaliges Vereinskrankenhaus) als Lehrkrankenhaus, in dem junge Frauen erstmalig professionell in der Krankenpflege ausgebildet wurden. Mittlerweile sind die Bremische Schwesternschaft und das RKK rechtlich eigenständige Einrichtungen, die aber immer noch als Kooperationspartner zusammenarbeiten. Heute wird beispielsweise das gesamte Pflegepersonal des RKK von der Bremischen Schwesternschaft gestellt. Über sogenannte Gestellungsverträge sind alle Pflegefachkräfte tätig, d.h. die Schwesternschaft als Vertreterin schließt für ihre Mitglieder den Vertrag mit dem Krankenhaus ab. (>> zum RKK)

Mit dem Klinikum Bremen-Mitte, Bremen-Nord und dem Klinikum Links der Weser sowie anderen Einrichtungen im Gesundheitswesen bestehen ebenfalls Gestellungsverträge.

Aktuell

Ausgezeichnet Familienfreundlich

Janine Großmann (Zentrale Mentorin im Rotes Kreuz Krankenhaus) nahm die Auszeichnung "Familienfreundliche Institution des Landes Bremen 2018" für die Bremische Schwesternschaft von Senatorin Dr. Claudia Bogedan entgegen. Mehr dazu finden Sie hier.

Bildungsurlaub in Berlin

Weitere Fotos und einen kleinen Bericht zur Berlinreise finden Sie unter "Mehr".

Mehr

Beruf & Karriere


Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie über diesen Weg.

Wohnen mit Service im St. Pauli-Stift


Im St. Pauli-Stift an der Wilhelm-Kaisen-Brücke sind zwei moderne Wohnungen für Senioren frei. Die Wohnungen - mit Blick auf die kleine Weser - sind geeignet für aktive, selbständige Menschen, die bei Bedarf Service und Betreuung in Anspruch nehmen möchten. Alle wichtigen Details und Ansprechpartner finden Sie hier.

Frühschicht im Altenheim

Unter dem Titel "Alltag in der Pflege" können Sie hier einen Radiobeitrag hören, den Radio Bremen Zwei in diesem Jahr in unserem Alten- und Pflegeheim aufgenommen hat.

Demenz in der Familie

Zur Entlastung der Angehörigen dementiell Erkrankter trifft sich jeden 4. Donnerstag um 11.00 Uhr die Offene Angehörigen-
gruppe
. Leitung: Gunda Herzog. Treffpunkt: Bremische Schwesternschaft, St.-Pauli-Deich 26. Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 0421 - 55 99 392