Ehrenamt

In unserer Einrichtung sind wir in der täglichen Arbeit auf die Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer angewiesen.

Wir sind sehr froh, dass wir seit Jahren auf freiwillige Helfer zählen können, die uns bei vielen Gelegenheiten tatkräftig unterstützen. Von der Auszubildenden bis zum Rentner engagieren sich ganz unterschiedliche Menschen ehrenamtlich in unserem Haus.

Neue ehrenamtliche Hände sind uns jederzeit willkommen! Sollten Sie einen Teil Ihrer Freizeit verschenken wollen, sind Sie bei uns an der richtigen Stelle.

Ihre Einsatzmöglichkeiten

In unserem Alten- und Pflegeheim können Sie einen abwechslungsreichen Alltag erleben, der viele Einsatzmöglichkeiten bietet:

  • Aktivitäten mit einzelnen Bewohnern (z.B. Spaziergänge, Musik hören, Einkäufe, Begleitung bei Arztbesuchen)
  • Vorlesen aus Büchern oder Tageszeitungen für Einzelne oder Gruppen
  • Unterstützung bei täglichen Abläufen (z.B. Mahlzeitenbegleitung, soziale Beschäftigung)
  • Mithilfe im Café Piepenblick (jeden Donnerstag von 14.30 bis 17.00 Uhr bieten ehrenamtliche Helfer Gästen, Bewohnern und Angehörigen Kaffee und Kuchen an)
  • Besetzung der Empfangsinsel einen Sonntag im Monat
  • Besuche mit Ihrem Hund
  • Unterstützung bei Veranstaltungen und Feiern

Über unseren Hospizdienst können Sie Menschen in ihrer letzten Lebensphase ehrenamtlich begleiten. Sterbende nicht allein zu lassen, schenkt Geborgenheit und Beistand. Wenn Sie Interesse daran haben, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen und Kenntnisse zur Sterbebegleitung zu erlangen, dann sind Sie herzlich willkommen. Wir bilden Sie in einem Kurs aus, dessen Ziel die Ermutigung und Befähigung zur Hilfe und Selbsthilfe ist. Diese umfassenden Hospizkurse bereiten Sie sehr gut auf die Sterbebegleitung vor. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit betreuen wir Sie durch Fortbildungen, Erfahrungsaustausch und regelmäßige Supervision.

Wir bieten Ihnen

  • Qualifizierungsmaßnahmen
  • Regelmäßiger Austausch aller ehrenamtlichen Helfer
  • Gemeinsame Feiern und Ausflüge als Form der Anerkennung
  • Versicherungsschutz während Ihres Einsatzes
  • Möglichkeit der Mitgliedschaft in der Bremischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz e.V. (dadurch sind Sie z.B. automatisch über den DRK-Flugdienst mitversichert und können im Notfall kostenfrei vom Urlaubsort nach Hause transportiert werden)
  • Qualifiziertes Zeugnis

Unser Wunsch an Sie: Sie sollten flexibel sein und Freude am Umgang mit Menschen haben. Wichtig ist uns Ihre Fähigkeit, vertrauensvolle Beziehungen zu gestalten. Persönliche Integrität und Verbindlichkeit schaffen Vertrauen und Geborgenheit. Wenn Sie überlegen, sich ehrenamtlich zu engagieren, finden Sie bei uns vielfältige Aufgaben. Rufen Sie uns einfach an. In einem gemeinsamen Gespräch finden wir heraus, was zu Ihnen passt.

Ihre Ansprechpartnerin:

Renate Veith
Tel. 0421 - 55 99 392
E-Mail: r.veith@schwesternschaft-bremen.drk.de

Aktuell

BINGO

Der Weser-Kurier war zu Gast in der Bremischen Schwesternschaft und hat eine Reportage zum BINGO-Nachmittag veröffentlicht. Das Ergebnis sehen Sie hier.

140 Jahre !

In diesem Jahr wird die Bremische Schwesternschaft 140 Jahre. Wir haben den Aktivitätskalender für das 2. Halbjahr mit verschiedensten Veranstaltungen zusammengestellt, den Mitglieder unter dem Punkt: Mitglieder intern aufrufen können. Machen Sie mit, wir freuen uns auf Ihr Kommen. Wichtig: Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen an!

Freie Ausbildungsplätze




Gründung Bremer Altenpflegeschule


Im Juni 2016 wurde die Bremer Altenpflegeschule mit Standort am St.-Pauli-Deich 26 gegründet, in der ab September 2016 27 neue Ausbildungsplätze in der Pflege zur Verfügung stehen. Die Bremische Schwesternschaft ist zusammen mit dem Caritas Verband Bremen und dem Institut für Berufs- und Sozialpädagogik (ibs) Träger der Schule. Klicken Sie hier, um mehr zu diesem Kooperationsprojekt zur Nachwuchsgewinnung in der Pflege zu lesen.

Aktion am Zukunftstag

Lesen und sehen Sie mehr zur Aktion für Schüler am Zukunftstag, der am 28.04.2016 stattfand. Bitte klicken Sie hier.

 

Beruf & Karriere


Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie über diesen Weg.

Demenz in der Familie

Zur Entlastung der Angehörigen dementiell Erkrankter trifft sich jeden 4. Donnerstag um 11.00 Uhr die Offene Angehörigen-
gruppe
. Leitung: Gunda Herzog. Treffpunkt: Bremische Schwesternschaft, St.-Pauli-Deich 26. Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 0421 - 55 99 392