Selbstverständnis

Berufsethische Grundsätze

Aus den sieben Rotkreuz-Grundsätzen, die weiter unten folgen, leiten sich die Berufsethischen Grundsätze der Rotkreuz-Schwestern ab. Sie sind das ethische Fundament unseres Handelns.

Die berufsethischen Grundsätze dienen der Entwicklung und Festigung des beruflichen Selbstverständnisses und der Orientierung des Miteinanders in der Gemeinschaft, vor allem aber sind sie Argumentationshilfen in ethischen Grenzsituationen. Die Werte des Roten Kreuzes und Roten Halbmondes werden durch die Qualität des beruflichen Handelns jeder einzelnen Rotkreuz-Schwester erlebbar gemacht. Sie bilden die Basis für unsere tägliche Arbeit und stehen für Kompetenz und Motivation.

Hier finden Sie die Berufsethischen Grundsätze als PDF: Berufsethische Grundsätze

Leitbild

Wie der Name schon sagt, soll ein Leitbild uns leiten - uns also Orientierung für unser tägliches Tun geben. Ein Leitbild drückt kurz, präzise und verständlich aus, welche Werte für unsere Organisation wichtig und verbindlich sind. Mit 14 Kernaussagen (2x7) assoziieren wir unsere sieben Rotkreuz-Grundsätze.

Hier finden Sie das Leitbild als PDF: Leitbild

Führungsgrundsätze

Ebenso möchten wir unser Führungsverständnis im Verein Schwesternschaft und in den Einrichtungen unserer Trägerschaft deutlich machen. Unser Handeln ist für die Mitarbeitenden transparent, nachvollziehbar und messbar.

Hier sehen Sie, was Sie von uns erwarten können: Führungsgrundsätze

Die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes und Roten Halbmondes

Die folgenden Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung bestimmen weltweit das Handeln von Rotkreuzmitgliedern. (Mit einem Klick auf den jeweiligen Grundsatz, sehen Sie eine Abbildung. Diese sieben Abbildungen sind entstanden auf der Fachtagung des Verbandes der Schwesternschaften vom DRK e.V. zu den Berufsethischen Grundsätzen im Mai 2016 in Berlin. Motto der Fachtagung: "Pflege im Zeichen des Roten Kreuzes: Werte.Verbinden.Uns")

Humanität
Die internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung - entstanden aus dem Willen, den Verwundeten der Schlachtfelder unterschiedslos Hilfe zu leisten - bemüht sich in ihrer nationalen und internationalen Tätigkeit, menschliches Leiden überall und jederzeit zu verhüten und zu lindern. Sie ist bestrebt, Leben und Gesundheit zu schützen und der Würde der Menschen Achtung zu verschaffen. Sie fördert das gegenseitige Verständnis, Freundschaft, Zusammenarbeit und einen dauerhaften Frieden unter den Völkern. Wir dienen dem Menschen, aber keinem System.

Unparteilichkeit
Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung unterscheidet nicht nach Nationalität, Rasse, Religion, sozialer Stellung oder politischer Überzeugung. Sie ist einzig bemüht, den Menschen nach Maß ihrer Not zu helfen und dabei den dringendsten Fällen den Vorrang zu geben. Wir versorgen das Opfer, aber genauso den Täter.

Neutralität
Um sich das Vertrauen aller zu bewahren, enthält sich die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung der Teilnahme an Feindseligkeiten wie auch zu jeder Zeit an politischen, rassischen, religiösen oder ideologischen Auseinandersetzungen. Wir ergreifen die Initiative, aber niemals Partei.

Unabhängigkeit
Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung ist unabhängig. Wenn auch die Nationalen Gesellschaften den Behörden bei ihrer humanitären Tätigkeit als Hilfsgesellschaften zur Seite stehen und den jeweiligen Landesgesetzen unterworfen sind, müssen sie dennoch eine Eigenständigkeit bewahren, die ihnen gestattet, jederzeit nach den Grundsätzen der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung zu handeln. Wir gehorchen der Not, aber nicht dem König.

Freiwilligkeit
Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung verkörpert freiwillige und uneigennützige Hilfe ohne jedes Gewinnstreben. Wir arbeiten rund um die Uhr, aber nie in die eigene Tasche.

Einheit
In jedem Land kann es nur eine einzige Nationale Rotkreuz- oder Rothalbmondbewegung geben. Sie muss allen offen stehen und ihre humanitäre Tätigkeit im ganzen Gebiet ausüben. Wir haben viele Talente, aber nur eine Idee.

Universalität
Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung ist weltumfassend. In ihr haben alle Nationalen Gesellschaften gleiche Rechte und die Pflicht, einander zu helfen. Wir achten Nationen, aber keine Grenzen.

Die Werte des Roten Kreuzes und Roten Halbmondes werden durch die Qualität des beruflichen Handelns jeder einzelnen Rotkreuzschwester erlebbar gemacht. Sie bilden die Basis für unsere tägliche Arbeit und stehen für Kompetenz und Motivation.




 

Aktuell

Vorsitzende im Doppelpack


Oberin Friederike Juchter wurde als Vorsitzende nach Wilhelmshaven berufen. Lesen Sie weitere Details hier.

Sportlich, sportlich ...


Eine große Gruppe aus den Reihen der Mitglieder nahm Ende Juni 2017 bei strahlendem Wetter am 10. BMW-Firmenlauf zur Spätschicht teil. 5 Kilometer waren vom Wehrschloss am Osterdeich rund um die Weser und den Werdersee zurückzulegen. Danke nochmal an alle Teilnehmer für den tollen Einsatz und den sportlichen Abend. Für weitere Fotos und Eindrücke der besten Stimmung bitte auf Mehr klicken.
Mehr

Aktuelles Stellenangebot

Die Bremer Altenpflegeschule sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Lehrer/in für Pflegeberufe (mit Studium Pflegepädagogik). Die detaillierte Stellenanzeige finden Sie hier.

 

Der Hospizdienst ist umgezogen

Der Ambulante Hospizdienst hat ein neues Büro auf dem Gelände des Roten Kreuz Krankenhauses bezogen. Lesen Sie weitere Details hier.

Beruf & Karriere


Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie über diesen Weg.

Demenz in der Familie

Zur Entlastung der Angehörigen dementiell Erkrankter trifft sich jeden 4. Donnerstag um 11.00 Uhr die Offene Angehörigen-
gruppe
. Leitung: Gunda Herzog. Treffpunkt: Bremische Schwesternschaft, St.-Pauli-Deich 26. Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 0421 - 55 99 392